Montag, 12. Dezember 2011

Demon Eyes



Ich bekam am Freitag endlich meine farbigen Kontaktlinsen von Storebird, die mir diese freundlicherweise als Produkttest geschickt hatten.
Ich habe mich für die Farbe Black Magic entschieden.

So bekam ich also mein kleines Linsenpäckchen, habe es geöffnet und voller Entsetzen feststellen müssen - es ist alles in Ordnung.

Hörte sich ja alles nicht sonderlich schwer an - soweit die Theorie.
Aber man kennt ja bekanntlich das Theorie-Praxis Problem und (Anmerkung der Schreiberin) ich habe noch nie Kontaktlinsen getragen.

Gestern Abend war es dann so weit.
Die Verpackung der Kontaktlinsen, welche getrennt in einer Lösung verschlossen sind, lässt sich sehr gut und einfach öffnen.
Ich habe mir die Beschreibung durchgelesen und stellte mich vor den Spiegelt.

Mit der linken Hand das obere Lid hoch ziehen und mit dem Daumen der rechten Hand, wo ich auch die Linse mit dem Zeigefinger hielt, das Unterlid wegziehen.
Es hat ein wenig gedauert, bis ich sie richtig im Auge hatte. Man will auch immer die Augen schließen oder blinzelt zu viel.
Als es dann aber irgendwann geschafft war - mein lieber Herr Gesangsverein - war das aber ein komisches Gefühl! Echt ungewohnt.
Man hat einen schwarzen Rahmen irgendwie im Auge, man sieht bzw. man merkt es leicht.
Ich musste mich erst mal hinsetzen, denn es war wirklich komisch für mich.
Nach kurzer Pause habe ich mich auch ans zweite Auge gewagt und die andere Kontaktlinse eingesetzt, was auch ein wenig besser ging.
Wow, ich habe zwei Mal in den Spiegel schauen müssen. Merkwürdig sah es mit einer Kontaktlinse aus, aber als ich mich das erste mal mit beiden pechschwarzen Linsen in den Augen sah - war das echt krass! Falls jemand die Serie "Supernatural" kennt und somit weis, wie da die Augen von Dämonen aussehen... genau so!!!
Nach kurzer Verweildauer nahm ich allen Mut zusammen und schaute ein zweites und drittes mal in den Spiegel und langsam aber sicher gewöhnte ich mich an mich.

Somit habe ich gleich einmal die Alltagstauglichkeit im Restaurant getestet.
Nach anfänglichem komischen Gefühl, merkt man die Linse so nach ca. 1/2 Stunde kaum mehr.
Mein Essen habe ich ebenfalls noch gefunden! ;)
Wieder zuhause ging's erst mal ans raus machen.
Da die Linsen meine Iris schützen, kann man ohne Probleme ins Auge fassen und die Linsen behutsam mit Daumen und Zeigefinger entfernen.

Mein Fazit also insgesamt:
Von der Handhabung her für nicht Kontaktlinsenträger etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus machbar.
Die schwarzen Linsen sind eher was für Halloween-Parties oder Menschen die verdammt böse aussehn wollen. Da ich weder auf Halloween-Parties gehe noch böse aussehn will, hätte ich mich wohl besser für normal farbige Linsen entscheiden sollen.

Ein Herzliches Dankeschön an die Firma Storebird für die kostenlose Testung.



1 Kommentar:

garde hat gesagt…

ufff i really dont like. too much for me.
kisses
fran

showroomdegarde.blogspot.com

 
Sabrina | Sweetalistic