Donnerstag, 28. August 2014

How could I know?

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich erliege wohl langsam doch so ein klein wenig dem Leo Print. Aber nur ein klein wenig. So in Form von einer Hose. Und vielleicht auch noch den Pumps, mit dem dezenten Leomuster. Die Peep Toes habe ich ja eigentlich schon ein paar Jahre, doch sie stehen nur rum und wurden höchstens 3x getragen. Sie stehen auch auf Kleiderkreisel zum Verkauf. Soll ich sie jetzt doch wieder raus nehmen und selbst anziehen?
Leo Print war für mich bis jetzt immer 80s, Mama Style. Denn meine Mom liebte diesen Print. Ich glaube sie mag es auch immer noch. Ich werde doch nicht etwa ein wenig wie meine Mom?! Wobei mein Freund sagt, ich ähnele ihr schon ein wenig, besonders was meine Falten betrifft!

Ich hatte in meiner Jugend auch eine Bluse mit Leo Print, das war's dann aber auch schon wieder. Und nun, nach langen Jahren der Abstinenz, fand eine Röhrenjeans von H&M Einzug in meinen Kleiderschrank.
Diese Hose wurde mir auch regelrecht aufgezwungen, so hat Steffi doch immer wieder gesagt ich solle sie kaufen. Sehr mit Nachdruck. Und was soll man auch falsch machen, für 2 € konnte man sie dann doch mitnehmen (Flohmarktschnäppchen sozusagen).
Und gestern zog ich sie dann das erste Mal an, mit einem schwarzen Lochpulli und meine geliebten schwarzen Ankle Boots von H&M. Ging damit ein wenig in die Stadt zum Bummeln und muss sagen, ich habe mich darin wohl gefühlt.
So war es doch auch nicht too much. Die Hose, der Rest einfarbig und zurückhaltend.
Für die Fotos trug ich dann die Abend-Variante, mit rückenfreiem Pulli und Pointy Heels.

Was haltet ihr von Animal Prints? Viel davon im Schrank, oder lieber "nein danke"?


Weiterlesen »

Mittwoch, 27. August 2014

So slow it down and take it easy!

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die Geschichte endetet am Montag also damit, dass wir uns so eben kennen lernten.
Aber das wäre jetzt ein wenig vorschnell die Sache somit abzutun.
Denn da war ja noch was. Ich hatte zu der Zeit einen Freund.
Ich traf mich Montag mit dem Neuen. Er holte mich von der Stadt ab, denn ich war gerade mit einer Freundin im Cafe und wir fuhren zu ihm.
Coole Karre, Alter! Er fuhr einen schwarzen Peugeot 106 S16. Ein wenig aufgemotzt, richtig schnicke, wie ich damals fand!
Natürlich kann ich euch nicht mehr erzählen, über was wir uns unterhalten haben. Aber so dies und das höchst wahrscheinlich. Man musste sich ja schließlich kennenlernen.
Und irgendwie hat es zwischen uns gepasst.
Wir haben uns die darauf folgenden Tage auch noch getroffen und es war immer ein Spaß.
An ein Treffen kann ich mich noch besonders erinnern, denn er ist mit mir ins Parkhaus gefahren, ganz nach oben. So romantisch und so. Die Sicht da oben sollte toll sein, war aber nicht ganz so spektakulär, da gegenüber das Feuerwehrhaus stand (und immer noch steht), was doch ziemlich hoch war. Aber es war trotzdem cool!
Zu Hause wieder angekommen, hatte ich mir zum Abschied ein wenig mehr erhofft. Einen Kuss. Also sitzt man so im Auto und wartet. Was macht er? Er reicht mir die Hand und schüttelt sie. Ah!!!
Trotz diesem unromantisch Abschied wollte ich diesen Typ haben. Also entschloss ich mich mit meinem "noch Freund" Schluss zu machen.
Das war also unsere kleine Kennenlerngeschichte. Ich will noch verraten, dass ich ein paar Details streichen musste, denn das war dem werten Herr dann doch zu privat.
Und nun sind es auch schon 11 Jahre die wir zusammen sind. Crazy!





Weiterlesen »

Montag, 25. August 2014

Show me your love, sweet love!

5 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich bin ein Mensch, der gerne in Erinnerungen schwelgt und zurückdenkt.
an die Zeit vor Jahren, lange her und doch so weit entfernt.
Musik ruft bei mir bestimmte Erinnerungen hervor. Ich verbinde Musik mit Gedanken, Erlebtem und Geschehenem.
So höre ich gerade James Yuill und muss ein wenig an die Zeit denken, als ich meinen Freund kennen lernte.
Haha! In der Fahrschule.
Ich war gerade im Begriff meinen Autoführerschein zu machen, er seinen Motorradführerschein.
Ich saß also in der Theoriestunde und schrieb gerade mit einem Typen, als er mich fragte: "Hey, kannst du mir mal dein Handy geben, weil ich meine Nummer nicht mehr weiß. Dann kann ich da schnell schauen."
Da saß also ein Typ, der mir gefiel und wollte mal kurz mein Handy haben. Aus irgendwie nicht nachvollziehbaren Gründen. Mir aber egal, nicht nachgedacht und Handy aus der Hand gegeben.
Was für eine geile Anmache! Sowas ist mir auch noch nie passiert!
Die restliche Theoriestunde passierte nichts.
Anschließend wurde ich nach Hause begleitet von einem jungen, netten Kerl, den ich auch in der Fahrschule kennen lernte. Das war auf jeden Fall eine super Zeit, soviel kann ich sagen!

Und wie ging's dann weiter?
Na ja, ich habe erstmal nicht sofort etwas von ihm gehört, hätte ich auch gar nicht erwartet. Echt, ich habe nicht daran gedacht, dass er ja nun meine Nummer haben könnte.
Ich bekam ein paar Tage später einen Anruf von einer mir unbekannte Nummer. Ich saß gerade im Auto meines Freundes.
Der junge Mann am Telefon gab sich als Mitarbeiter einer Bank aus und da ich ja bald 18 werden würde, würde er sich gerne mit mir über die Vor- und Nachteile des Volljährig seins mit mir unterhalten.
Ein wenig strange kam mir das schon anfangs vor, aber ich habe es dann doch noch gemerkt, dass es ja nur der Typ aus der Fahrschule sein kann.
Der war doch ganz süß... Also: "Ok. Wann wäre das Treffen?" - "Am Montag um 20 Uhr."
Spätestens jetzt sind alle Zweifel aus dem Weg, dass es sich um einen Bankmitarbeiter handeln könnte.
Mein Freund hat, und er fuhr in diesem Moment ein Auto in dem ich neben ihm saß, nichts von dieser Aktion mitbekommen. Ich habe mich immerhin gerade für Date verabredet!

Das war die kleine Kennenlerngeschichte von mir und meinem Freund. Lust auf weiterlesen der Geschichte? Ich kann euch sagen, mein komischer Freund hat noch komische Sachen gemacht!

Heute also etwas Privates, so von mir, quasi für euch. Etwas aus meinem Leben.
Denn ich sollte mal aufhören mit dem Ganzen Umräum- und Ausräumkram.



Weiterlesen »

Sonntag, 24. August 2014

I wanna drive around the world

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Bald muss ich nicht mehr in der Küche nähen. Ausgebreitet lagen die Stoffe immer auf dem Esstisch verteilt, wegräumen mustes ich sie jedes mal. Das ist auf Dauer einfach nichts!
Und so richte ich mir gerade einen kleinen Nähbereich auf meiner Galerie ein. Die Galerie wurde bis jetzt noch nie genutzt. Nun endlich will ich mich die ein oder andere Stunde dort aufhalten und kreativ sein.
Im schwedischen Möbelhaus habe ich dafür noch allerhand Kleines und Schönes gefunden, was auch zum Wohlbefinden dort oben beitragen wird.
Doch mit dieser Einräum- und Umräumaktion merke ich auch mal wieder schmerzlich, wie viel Unnötiges in meiner Wohnung rumsteht. Da kommen Kisten mit Deko und altem Spielzeug hervor und da steht doch auch noch die Kiste mit Klamotten für den Flohmarkt (der muss unbedingt sein!!!).
Ein großer Müllsack muss her und fleißig hinein! Weg mit dem alten Zeug!
Ich bin noch nicht ganz fertig, so muss es doch auch gleich richtig sauber sein. Aber noch 1-2 Stunden und die "Näh-Galerie" ist fertig. Fast. Es fehlt dann noch eine Lampe. Ohne die wird es wohl Abends schwer gut nähen zu können. Das krieg ich auch noch gebacken!
So gibt es morgen dann einen kleinen Einblick in meine kleine Näh-Galerie.




Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic