Donnerstag, 3. Mai 2012

I am what I am and that's only my f*** thing!

Nie wieder Fleisch? Dürfen wir Tiere essen?
Am 27.03. drehte sich auf ARTE alles ums Thema Fleisch, dessen Produktion und Konsum.
Vieles war kein Geheimnis und uns bereits lange bekannt, doch bekommt man nochmal ca. 60 Minuten genauen Einblick in den ganzen Apparat der Produktion, Gefahren und mögliche Folgeschäden des Fleischkonsums. Ebenso wird dargestellt, wie die Produktion für Konsumenten auch in ärmeren Ländern ins Negative schlägt und diese von noch mehr Armut betroffen sind. Doch nicht nur das, Fleischexport nach Afrika zerstört die vorherrschenden Märkte, sodass dies Menschen dort dem Preisdumping erlegen sind.

Derzeit macht der enorme Antibiotikaeinsatz in der Geflügelzucht hierzulande Schlagzeilen und ist allerorts bekannt.
Wir verzichten nun gänzlich auf Geflügel. Weder in Restaurants, noch im Supermarkt wird es gekauft.

Diese Reportage hat mir nochmal deutlich gemacht, wie richtig doch meine Entscheidung war zum Vegetarismus überzugehen!
Man wird zwar mit verwundernden, teils verständnislosen Blicken konfrontiert, wenn man auf die Frage hin, warum man Vegetarier sei, antwortet, dass man nicht wolle, dass Tiere für einen sterben. Aber da muss man drüber stehen.
Oftmals kommen auch Bemerkungen wie: "Vielleicht solltest du dann auch mal drauf achten, keine Kosmetik zu verwenden, die durch Tierversuche hergestellt wurden." 
Hä? Ok (Frage an mich selbst: Sehe ich aus, als hätte ich Zentnerweise Make-Up in meinem Gesicht?!).
Und auch hier könnte ich antworten, dass ich bereits seit Langem darauf achte, solche Produkte nicht zu kaufen.
Aber gut.

Wer Zahlen und Fakten nun gerne hätte, liest sich DAS hier durch.
Wer sich die komplette Dokumentation zum ARTE Thementag ansehen will, klickt hier

Sicher werden auch einige Stimmen laut, die sagen wollen, der Mensch wäre nicht nur ein Pflanzenfresser und das mag auch richtig sein.
Doch bedenkt man all die Fakten, versucht weiterzudenken, wohin das Ganzen uns in Jahren führt, kann man doch wenig dagegen sagen. 
Wir versuchen Strom zu sparen, umweltbewusst zu leben, die Umwelt zu schonen.
Dann muss aber auch in Bezug auf Tieraufzucht und -haltung, ebenso über den Konsum von Fleisch nachgedacht werden (was ja unmittelbar zusammenhängt).
So lange sich in der Politik und Industrie nichts bewegt, liegt es an uns Konsumenten etwas zu ändern und ein Zeichen zu setzen.

Ein Plädoyer für den Vegetarismus

No more meat? May we eat animals?On March 27th there was a day about meat on ARTE.
Much of it was no secret and known to us already a long time, but you can get about 60 minutes again accurate insight into the whole apparatus of production, risks and possible damages of meat consumption. Also shows how the proposed production for consumers in poorer countries turnes into the negative and they are affected by more poverty. But not only that meat exports to Africa destroyed the prevailing markets, so that people there have died on down prices.
Currently, the enormous use of antibiotics in poultry production makes headlines in this country and is known everywhere.
We now dispense entirely with poultry. Neither in restaurants, even in the supermarket it is purchased.
This report has made clear to me again that my decision to move to vegetarianism was the right thing!
It is indeed confronted with surprised, partly uncomprehending eyes when looking at the question as to why it is a vegetarian, responded that they did not want that animals die for. But you have to stand over it.
Often come comments like: ". Then maybe you should also pay attention on it once, you don*t use cosmetics that have been made by animal experiments"
Huh? Ok (Question to myself? Do I look like I had tons of makeup on my face?!).
And here I could answer that I pay attention not to buy such products.
Sure, some voices will be loud, who want to say that humans weren't only plant eaters and this may be right.
But considering all the facts, tries to think ahead, while the whole leads us in years, but one can say little about it.
We try to conserve energy to live an environmentally conscious effort to protect the environment.
But it must be considered in relation to animal breeding and husbandry, as well as on the consumption of meat (which is directly connected).
As long as nothing in politics and industry moves, it's up to us consumers to change something and make a mark.

Tofu und lecker!


1 Kommentar:

Hang T. Tran hat gesagt…

Hi, thanks for your comment. I am following you!
xxx
Hang

 
Sabrina | Sweetalistic