Dienstag, 3. Januar 2012

So we are trying to break the chain

Normen und Werte, Kultur und Traditionen.
Diese Begriffe sind untrennbar miteinander verbunden.
Doch wie ich finde, gehen viele Werte verloren, Traditionen werden nicht mehr gepflegt.

War es doch früher normal, Erwachsene auf der Straße zu grüßen, ihnen die Türe aufzuhalten oder auch einfach mal im Bus aufzustehen und der älteren Dame den Platz anbieten, so sucht man heutzutage fast vergeblich nach solchen Dingen.
Immer unzufriedener werden die Kinder, in einer Konsumwelt wie es uns manch großer Elektrofachmarkt weiß machen will, entscheidet sich Weihnachten unterm Baum.......
Sprachlosigkeit macht sich da bei mir breit! Wow!

Die Konsumgesellschaft macht es möglich, dass unsere gut behüteten Kinder alles oder vieles was sie sich wünschen, bekommen, aber letztendlich nicht einmal dankbar dafür sind.
Und kaum geschenkt und 5 Minuten darüber gefreut, schon muss das nächste her.

"Kannst du mir bitte geben...? Danke, das freut mich sehr!"
Solche Sätze hört man kaum noch.
"Gib mir! Ich will jetzt! Kauf mir das!"
Höflichkeit, Zufriedenheit und Dankbarkeit scheinen für viele Fremdwörter zu sein.

Ebenso sollten Kinder und Jugendliche Respekt vor Erwachsenen haben.
Doch oft sind sie dreist, frech und schnippisch.
Hätten wir uns so etwas erlaubt, hätten wir wohl eine "Watschn" bekommen.

Manchmal denke ich mir schon: "Die guten alten Zeiten! Hach..." Und ja, ich hänge ihnen wirklich ein wenig nach. Aber ich denke auch, so wird es vielen gehen.
Alles ist morderner, schneller und globaler geworden, wir müssen uns ja schließlich anpassen und all das hat auch seine guten Seiten.
Doch wird sollten gerade in dieser schnelllebigen, unsteten und veränderbaren Welt an diesen Werten und auch an alten Traditionen festhalten.
Sie zeigen uns, wer wir sind (Traditionen) und regeln unser Zusammenleben (Werte und Normen).
Vielleicht ist es auch jetzt einfach Zeit, schreiend im Kreis zu rennen?!

Norms and values, culture and traditions. These concepts are inextricably linked. But as I think, many values will be lost, traditions are no longer maintained.
Some time it was normal to greet adults on the street, hold the door open or stand up in the bus and offer the elderly ladies a place for a seat.
The children are now more dissatisfied, in a consumer world.
The consumer society makes it possible for our well-guarded children to get what they want. And hardly paid and only five minutes happy about the new thing. The next thing should be bought.
Courtesy, satisfaction and gratitude seem to be foreign words for many people.
Many children and young people don't have respect compare to adults. They're brash, bold and saucy. 
Sometimes I think: "These good old days.... huh!" And yes, I already depended on them a little bit. But I think some other people feel like this. Everything is modern, faster and become increasingly global, we must adapt. And this has its good sides. But we should keep hold of these values and old traditions. They show us who we are and regulate our life together. Maybe it's now time to scream and running in circles?!

Kommentare:

María / Quierounblogdemoda hat gesagt…

Thank you so much for your lovely comment!! I like your blog too!
We could follow each other. Let me know if you decide to follow, I'll follow you back!

¡Un beso!

http://quierounblogdemoda,blogspot.com

Lovelina hat gesagt…

Nice pictures!!!I like your blog!!
Kisses from:
http://comometerelarmarioenunamaleta.blogspot.com/

 
Sabrina | Sweetalistic