Dienstag, 12. Juni 2012

I kissed a girl and I liked it, the taste of her cherry chapstick

Toleranz ist ein sehr weitschichtiger Begriff.
Jeder ist in einem anderen Maße tolerant.
Wären wir alle gleich tolerant, gäbe es ja gar nicht diese Missverständnisse, Ablehnung, Angst vor Fremden und befremdlichen Dingen und Unwissenheit.
Doch wo hört die Toleranz des Menschen auf? Nur weil ich etwas verstehe, heißt es noch lange nicht, dass ich es billigen muss.
Ich kann es akzeptieren, dass es so ist, aber kann ich es deshalb auch tolerieren?
Es ist ein heikles Thema, und es kann nicht bei jedem angesprochen werden.
Meine Toleranz reicht relativ weit. Ich kann vieles tolerieren, was für andere unvorstellbar und unverständlich ist. Dieses Unverständnis bringen sie auch mir gegenüber, meine Freunde und ich werde oft schief angeschaut für meine Haltung.
Zu Toleranz wird man erzogen, zumindest in einem bestimmten Maße. Stehen die Eltern vielem mit Vorurteilen und Ablehnung gegenüber, so kann auch keine Toleranz erlangt werden.
Wir hatten am Wochenende erst eine rege Diskussion zu diesem Thema.
Die Andersartigkeit von Menschen wurde aufgegriffen, die Einstellung zu Arbeit, was alles auch damit zusammenhängt.
Akzeptanz den individuellen Einstellungen und Haltungen der anderen entgegenzubringen ist ein erster Schritt in eine tolerante Gesellschaft, die es mit ihrer Facettenhaftigkeit von uns verlangt auf all das Geschehen und Verhalten einzugehen und darauf zu reagieren.
Ohne Toleranz wäre die Gesellschaft negativ, missmutig, ängstlich und verunsichert.
Natürlich müssen wir Grenzen ziehen. Wir können und sollen gar nicht alles billigen und gut heißen, was da so alles passiert und vor sich geht.
Aber ein wenig mehr Offenheit würde uns sicher nicht schaden.

Tolerance is a very important term. Everyone is tolerant to a different extent. If we are all equally tolerant, it doesn't want this misunderstanding, rejection, fear of strangers and strange things and ignorance. But where is the tolerance of the people? Just because I understand something, it doesn't mean that I must approve it. I can accept that, but can I also tolerate it so well? It is a sensitive issue, and it can not be addressed in each. My tolerance goes quite far. I can tolerate many things that are unimaginable and incomprehensible to others. This lack of understanding they bring against me, my friends and I often get to be odd for my attitude. Tolerance is to be raised, at least in a certain degree. Are the parents much against prejudice and rejection, so tolerance can not be acquired. We talked about that term the weekend and had a lively discussion on this topic. The otherness of people was taken up, the attitude to work, what it all fits together so well. Individual acceptance and attitudes towards the other match is a first step in a tolerant society that demands of us with its facets all the action and behavior to respond and react. Without tolerance, the company would be negative, moody, anxious and insecure. Of course we have to draw boundaries. We can not and will not approve of everything, and to the happening in the world. But a little more openness would certainly not hurt us.



Kommentare:

RaindropsofSapphire hat gesagt…

Your cat is adorable! She's the same colouring as mine! I really like your blog, it would be nice if you could stop by my blog sometime too (I'm from England) as I post my outfits and more :) :)

www.raindropsofsapphire.com

Rosa Pel hat gesagt…

i like your shoes

 
Sabrina | Sweetalistic