Montag, 27. Juli 2009

Spectacular, spectacular



Am Samstag, gegen 13 Uhr, war es so weit.
Wir fuhren los nach München.
Leider gab es leichte Verständigungsprobleme schon zuhause, also musste eine Freundin mit dem Zug nach kommen.
Wir waren also zu Viert im Auto.
So um 14.30 Uhr hatten wir dann unseren Zielort, Olypiapark, erreicht.
Block 18
Erst mal planloses umherirren und Klo suchen (Dixi).
Mein Freund und ich haben uns dann erst mal vom Rest getrennt und haben unsere Vergessene vom Bahnhof abgeholt.
Zum Glück war sie dann doch nicht so übelst schlecht gelaunt, als am Telefon angenommen.
Danach ging's in Richtung Eingang.
Da uns eine Security Damen sagte, es wäre um 17 Uhr Einlass, haben wir uns brav schon einiges eher angestellt. Doch leider - Pustekuchen - mussten wir noch bis 17.30 Uhr warten.
Zu allem Überfluss fing es auch noch schön zu regnen an.
Doch dann war's soweit. Massendrang an den Eingängen.
Drinen haben wir uns erst mal in das Restaurant neben dem Olypiaturm einen Bienenstich und ein Glas Fanta gegönnt.
Nach lecker Kuchen ging's dann in Richtung Partybühne, wo Mia. auftreten sollte und wir die anderen gefunden haben.
Die hatten, in weiser Vorraussicht, eine Decke dabei, auf der man sich die Sonne ganz gemütlich auf den Rücken scheinen lassen konnte.
Bis Auftrittsbeginn von Mia haben wir uns die Zeit dann mit Fotos machen, trinken, rauchen, lachen und plauschen vertrieben.
Leider habe ich bei Mia - vor Tanzwut und mit-Gebrüll - keine Fotos gemacht.
Aber ihre Outfits waren sehr cool!
Als die Zugabe dann kam, haben wir uns auf den Weg auf den Berg nauf gemacht um dort einen tollen Platz zu ergatter und das "Feuerwerk der Superlative" zu bewundern.
Super Platz, aber verdammt steil. Man musste sich mit den Schuhen in den Berg haken, um nicht runterzupurzeln. Na ja, ganz so schlimm war's dann nicht :)
Wunderschön - das Feuerwerk!






Nächstes Jahr bin ich sicher wieder dabei!

Keine Kommentare:

 
Sabrina | Sweetalistic