Freitag, 8. März 2013

Justice for ALL

Auch wenn heute Weltfrauentag ist, und wir uns heute selbst einmal etwas gönnen und vielleicht sogar verwöhnen lassen, so kann man sich vor den Greueltaten der Welt nicht verschließen oder einfach wegschauen. Leider ist es aber so. Wir verschließen viel zu oft die Augen vor unangenehmen und schlimmen Dingen.
Immer noch werden leider viel zu viele Kosmetika (Maybelline, Lancaster, Nivea), Babyprodukte (Nestle, Bübchen und die bekannte Penaten Creme!) usw. Oft ist es nicht eindeutig, da die Firmen durch Aussagen wie "dieses Produkt wurde nicht an Tieren getestet" oder "Dieses Unternehmen testet nicht an Tieren" soll einfach nur verschleiern, dass eigentlich Tierversuche durchgeführt wurden. Und Konsumenten glauben das auch noch. Hört sich doch eigentlich auch super an!
Und so lässt sich auch die Liste um einiges weiter führen.
Ich möchte hier auch noch anmerken, dass einige Firmen selbst keine Tierversuche durchführen, aber Tochtergesellschaften von einer Firma sind, die dann diese durchführt. Diese sind diese diese auch indirekt daran beteiligt.
Ein wirklich guter Kurzfilm von PETA zeigt und erklärt, wie viel Sinn solch grausamen Versuche überhaupt machen. Nämlich gar keinen!
In China werden immer noch Tierversuche durchgeführt, die Regierung lehnt tierversuchsfreie Tests ab.
Ärzte gegen Tierversuche versuchen schon lange gegen diese Grausamkeit vorzugehen. Und es gibt auch schon erste Anzeichen dafür, dass sich China für tierversuchsfreie Tests öffnen.
Doch das ist immer noch zu wenig. Ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Auf Animals' Liberty findet man eine Liste von allen Unternehmen, mit Auskunft darüber, ob Tierversuche gemacht werden oder tierversuchsfrei hergestellt. Unterteilt ist es in rote, gelbe und grüne Labels.
Ampelsystem. Rot - schlecht, grün - tierversuchsfrei.
Ich werde mehr darauf achten, welche Produkte ich mir in Zukunft kaufe. Denn zusammen können wir ein Zeichen setzen, indem wir diese Produkte einfach boykottieren. 
Je mehr Menschen auf solche Produkte verzichten, desto mehr kommt es vielleicht bei den Unternehmen an, indem die Verkaufszahlen sinken.
Einen Versuch ist es wert. Und: Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

It is so cruel that so many products are still make with animal tests. It's unbelievable!
It is unnecessary to test products on animals. The short film by PETA shows this. Watch it!
So I pay attention on what I'll buy next time in the supermarkte if these products were tested on animals.
You can find a list on Animals' Liberty where you get to know which company is making animal tests.




Kommentare:

Andrejka B. hat gesagt…

to jsou krásné fotky! krásná kočička:)

Isa Machado hat gesagt…

Cute cats! So adorable! *

Eliziana hat gesagt…

Toll, dass du auf solch ein Thema aufmerksam machst. Schade, dass nicht mehr Leute so denken wie du und ich.

Liebst,

Eliziana

Sarah hat gesagt…

Hey, Danke für deinen Kommenrar...
Nein, die Katze habe ich nicht selber gemalt, so gut zeichnen kann ich nicht :S
Deine Katze ist voll süüüß!
GLG Sarah --> http://saarah-die-bloggerin.blogspot.de/

Elly Pirelli hat gesagt…

oh mein gott sind die süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! ich liebe ja katzen über alles aber leider darf ich keine haustiere besitzen :( (blöde hausordnung) aber ich war oft am überlegen ob ich nicht heimlich hiter dem rücken des vermieters einen kater holen soll haha :P
dein blog gefällt mir sehr, verfolge ich mit bloglovin :)
Ich würde mich freuen, wenn du auch meinen Blog besuchen würdest, vielleicht gefällt er dir :)
PS: Momentan läuft ein Gewinnspiel auf meinem Blog, du kannst Produkte von kosmetik4less.de gewinnen!
-> Mein Blog

 
Sabrina | Sweetalistic