Sonntag, 28. Juni 2015

Flowers in my garden

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Frühling und Sommer mag ich besonders gerne für seine zahlreichen Blüten an Bäumen, in Wiesen, Gärten und Parks!
So wie es überall blüht und saftig grün ist, so blühen auch in meinem Garten seit einiger Zeit die Rosen wieder.
Und sie duften! Nicht alle, aber ein paar zumindest.
Und diese Blütenpracht!
So genieße ich die sonnigen und warmen Tage (endlich) wieder mehr draußen und erfreue mich an meinen Rosen!
Habt einen schönen Tag!




Weiterlesen »

Freitag, 26. Juni 2015

Life is funny, enjoy it!

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Als ich letzte Woche mit einer ehemaligen Kollegin Essen war und wir das Restaurant verließen, meinte ich so auf dem Weg zum Auto:
Sag mal, wie findest du eigentlich meine aufgespritzte (Ober-)Lippe? Hab ich mir erst machen lassen.
Sie (sieht mich an, es ist jedoch schon Abenddämmerung und nicht mehr wirklich viel Licht):
Wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen. Sieht gut aus. Ist unauffällig.
Ich:
Ich wollte es auch nicht so auffällig...
.....
Leider konnte ich mein Lachen dann auch nicht mehr unterdrücken.
Sie hat es so ernst gesagt und auch gemeint, das war so lieb von ihr! ^^
Ich habe die ganze Sache also aufgeklärt: Herpes
(Maybe you can see it on the pics?)
Total unspektakulär, langweilig, ja gar unangenehm ja eher - weil Herpes.
Mit so einer nette kleinen, lustigen Sachen gingen wir dann auseinander - bis zum nächsten Mal!

Und weil es so "unauffällig" war, vielleicht sollte ich mir mal überlegen meine Lippen zu machen! ^^


Weiterlesen »

Donnerstag, 25. Juni 2015

Let's dance

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Nach einem wirklich traurigen und schockierenden (wobei das jedem bewusst sein müsste) Post, gibt es heute wieder einmal etwas Schönes.
Gestern habe ich mich noch an meine Nähmaschine gesetzt und wie wild endlich alle Kissenbezüge für die Couch genäht.
Bis dato hatte ich vier von benötigten zehn Kissenbezügen.
Eigentlich geht es auch wunderbar fix, nur nervt das Stoff zuschneiden. Irgendwie.
Wie gefallen euch die neuen Kissenbezüge?
Ich mag den Stoff total gerne! Baumwolle mit beige-weißem Karo (Ikea).
Das Karo ist nicht kleinkariert, sondern schön groß. Das ist nicht ganz so spießig und gibt dem ganzen Leichtigkeit.
Das sind einfach die richtigen Sommer-Kissenbezüge!

Und jetzt klebt mir diese Sache nicht mehr im Nacken und ich kann mich wieder ruhigen Gewissens anderen Projekten widmen ^^
Und da passt es doch gut, dass ich mir gestern ein neues, kreatives Buch gekauft habe.
Ein Schnäppchen: von 14,99 € auf 4,99 € reduziert!
Frische Sommerideen von Ruth Laing hat wirklich süße und schöne Näh- und Bastelideen für draußen zu bieten.
So kann die Terrasse und der Garten frisch-fröhlich gestaltet werden! ^^

Weil's gerade so schön ist, kommt noch einer der Songs für euch, die gerade in meiner Playlist auf und ab läuft. Martin Solveig mit Intoxicated.




Weiterlesen »

Samstag, 20. Juni 2015

We can change the world!

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)

Schon seit vielen Jahren habe ich keinen Zirkus mehr besucht.
Und jetzt ist mir diese Dringlichkeit, noch mehr Menschen dazu zu bekommen das auch nicht mehr zu machen, noch bewusster.

Als ich das Video des Elefanten Tyke sah, der Jahre lang in Gefangenschaft lebte und letztendlich seinen Pfleger tödlich verletzte, auf den Straßen Honolulus mit 86 Schüssen hingerichtet wurde, liefen mir Krokodilstränen die Wangen runter und ich wurde so unendlich wütend!
Das sind die Momente, bei denen ich so einen Hass auf die menschliche Rasse bekomme!
Ich möchte diese Menschen auch gerne in Käfige sperren, sie in ihren eigenen Fäkalien sitzen lassen, sie mit Schlägen und Schreien erniedrigen und demütigen, bis das letzte Fünkchen Lebensfreude aus ihnen entwichen ist!

Ich lebe als Vegetarier, habe zwei gehandicapte Katzen aufgenommen, wir versuchen einigermaßen nachhaltig und bewusst in unserer Familie zu leben. Versuchen Plastik zu vermeiden, gehen sparsam mit unserem kostbaren Wasser um.
Selbst den Besuch von Zoos meiden wir, auch hier waren wir schon seit Jahren nicht mehr. Denn auch das ist, meines Erachtens, keine artgerechte Haltung von Tieren.
Mit meinem Sohn habe ich darüber gesprochen und er versteht es.
Er verzichtet mittlerweile auch schon sehr auf Fleisch und hat hierfür schon ein Bewusstsein.
Überhaupt setzt er sich für den Schutz von Tieren und der Natur ein.

All denen, die immer noch in Zoos oder in den Zirkus gehen, lege ich ans Herz sich dieses Video in voller Länge anzusehen. Stoppt das Video nicht, auch wenn es vielleicht zu hart ist!
Immerhin unterstützt ihr diese Leute in ihrem Tun!
Denn so lange wir noch Eintritt zahlen und uns die Show anschauen, werden sie weitermachen!

Durch eine Petition von Peta gelang es über 620000 Stimmen für ein Verbot der Wildtiere im Zirkus zu sammeln. Diese wurde dem zuständigen Bundesministerium bereits überreicht.

Jetzt liegt es am Bundestag, endlich alles in die Wege zu leiten, um ein Wildtierverbot im Zirkus zu erwirken!

Weiterlesen »

Mittwoch, 17. Juni 2015

You can call me Max Power!

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Es ist Donnerstag.
Irgendwann im Jahre 1999 oder vielleicht auch 1998.
Ich stehe im Bad und richte mich gerade her zum Ausgehen.
Wie jeden Donnerstag gehe ich in die Discothek Plaza, die Disco schlechthin im Umkreis und gut besucht.
Ich treffe mich mit Freunden.
Der Türsteher ist kein Problem, kenne ihn schon. Flirten, nett lächeln, ein kleiner Smaltalk und das geht klar, dass ich eigentlich erst 14 bin.
Drinnen viele bekannte Gesichter, es läuft gute Musik und ich kaufe mir ein Alkopop.
Das ist gerade In, diese komischen Alkopops. Irgendwie sind sie ja lecker und sie schmecken nicht all zu sehr nach Alkohol.
Es wird echt gute Musik aufgelegt, also stelle ich mich an den Rand der Tanzfläche, der etwas erhöht über der Tanzfläche liegt.
Ich schaue mir erstmal die Leute ein wenig an. Was tragen die Mädels für Klamotten, welche Jungs sind heute da.
Es könnte ein wirklich schöner Abend werden!

Da tanzt irgend so ein Typ vor mir auf der Tanzfläche. Ich schaue zu ihm (das geht aber auch gar nicht anders) und er schaut hoch zu mir.
Bleib jetzt bloß stehen! Ok, er kommt rauf zu mir.
Die erste Stufe, dann versucht er.... Was macht er da bloß!?
Plötzlich fällt er die letzten zwei Stufen zu mir herauf und liegt vor mir.
Der Anfang einer wunderbaren Freundschaft! ^^

Von da an haben wir uns fast wöchentlich in unserer Disse getroffen, ich habe so viele nette Mädels aus seinem Freundeskreis kennengelernt, wir sind auf Festivals gefahren, abends weggegangen, haben gezockt und so manch schräge und lustige Geschichte erlebt!

Bis der Kontakt immer weniger wurde und erstmal komplett auf Eis gelegt war.
Vor ca. einem Jahr dann die Reunion.
Durch so einen komischen Zufall, da er eine meiner Freundinnen kennt und wir so wieder in Kontakt kamen.

Seither, alles beim Alten. Nicht im negativen Sinne, das ist schon gut so!
Klar haben wir uns verändert, aber wir verstehen uns trotzdem einfach immer noch dermaßen galaktisch gut, dass auch wieder solch wunderbare Geschichten zum "später Erinnern" passieren, wie die im Schwimmbad, in der Disco oder auch so manches Festival Erlebniss! ^^

Ich mag so vieles an ihm: seine gute Laune (ständig!), seine Ehrlichkeit, seine Verlässlichkeit, den Humor, die Spontanität und wir teilen die Liebe (nun gut, so extrem ist es bei ihm dann nicht) zu Flohmärkten.
Und warum er früher den Spitznamen Yogi hatte, weiß ich nicht und frage mich gerade echt: warum?


Homies for life! ^^








Weiterlesen »

Samstag, 13. Juni 2015

Be a man, not a girl!

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich wäre manchmal echt gerne ein Mann.
So mit Muckis und Köpfchen. Schwierig so ne Kombi im wahren Leben zu bekommen, aber ich wäre gerne so einer.
Nicht um irgendwelche Frauen aufzureißen, nein, ich möchte mir einfach ganz viel selbst machen.
Haus, Garten und Auto.
Das sind drei Bereiche, da kann ich nicht wirklich viel selber machen.
Ich kann mein Haus sauber halten und dekorieren und gestalten.
Ich kann den Rasen mähen, Pflanzen einsetzen, zuschneiden und gießen.
Ich kann fahren, tanken, sauber machen, Ölstand überprüfen.

Und dann war's das aber auch weitestgehend. Zumindest grob zusammengefasst.

Mich nervt es oft, dass ich auf andere, männliche Hilfe angewiesen bin.

So gerne würde ich jetzt die Erde ausheben und meine großen Steinplatten als Weg zur Terrasse verlegen.
Doch ich bekomme es ja kaum hin die Erde auszuheben! ^^
Ich möchte mir gerne ein neues Gartenhäuschen bauen, doch das mag alleine dann auch nicht so ganz klappen.
Und das nervt! Ich würde es so toll finden, wenn ich jetzt jedes Wochenende einfach ein Projekt nach dem anderen abarbeite!

Oder sind das alles nur Ausreden?
Die Emanzipation der Frau würde da jetzt behaupten: das kannst du auch ohne Hilfe eines Mannes! Also ran, Mädel!

Vielleicht sollte ich manchmal einfach mehr Mann sein und mich ausprobieren im Manne sein!

Dann pack mas mal an! Na ja, oder besser, schau ma mal! ^^




Weiterlesen »

Mittwoch, 10. Juni 2015

I got all I need

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Mir rennt so oft die Zeit davon, für so vieles.
Ich nehme mir oft so viel vor und schaffe so wenig. Denke ich zumindest.
Die Zeit ist so kostbar! Wir vergeuden sie viel zu häufig und verschwenden sie für für Nichtigkeiten und Unnötiges.
Streitereien wegen Kleinigkeiten müssen doch gar nicht sein. Warum sich über die Meinung eines anderen aufregen?
Ich sollte manchmal wirklich ein wenig gelassener sein und mich nicht zu sehr stressen.
Ich möchte gar nicht streiten, lasse mich oft zu schnell reizen oder auf die Palme bringen.
Locker bleiben! ^^
Warum sich in Dinge einmischen und sich darum kümmern, wenn es doch sowie so nichts bringt oder Hilfe gar nicht erwünscht ist, gar nicht einmal angenommen wird.
Lass gut sein! Relax!
Einfach die anderen machen lassen.

Die Zeit ist wirklich zu schnell weg und wir bekommen sie auch gar nicht mehr zurück.
Und dann stehen wir da, ärgern uns. Über uns selbst.
So geht es mir manchmal.

Und eigentlich ist unsere Zeit, unser Leben, viel zu kostbar als dass wir es vergeuden könnten.

Ich verbringe meine Zeit mit vielem oftmals zu oberflächlich.
Die Zeit mit meinem Sohn, die Zeit mit meinen Freunden, die Zeit mit der Familie, Zeit mit all den Geliebten, Vorbildern und bewundernswerten Menschen, mit kleinen magischen und wundervollen Momenten.

Selbst der Geruch der Natur, das frische Gras, der nasse Asphalt, das Zwitschern der Vögel, Sonnenstrahlen am Morgen, das Schnurren der Katze, der leckere Kuchen, das Lächeln einer Person, der Beat eines Liedes ...
Wir nehmen es einfach oft nicht wahr und verkennen so die Schönheit unseres Lebens!

Ich möchte nur einfach nicht, dass ich irgendwann das Gefühl habe ich hätte meine Zeit nicht genutzt, sie vergeudet, die Momente nicht genossen.

Nicht immer alles so eng sehen, einfach mal relaxen, locker bleiben! ^^
Also Leute, stresst euch nicht so und genießt eure Zeit mit allem was ihr liebt!
Die Zeit zu vergeuden wäre doch viel zu schade!




Weiterlesen »

Montag, 8. Juni 2015

We need new Beuteltaschen

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Da es die letzte Ferienwoche in den Urlaub nach Kroatien ging, habe ich noch schnell den Abend davor eine kleine Beuteltasche zum Wenden für den Sohemann genäht.
Der wünschte sich nämlich, seitdem ich solche Taschen nähe, auch so eine coole Tasche.
Und so habe ich schwarz-karierten Stoff und einen Stoff mit lustigem Muster von Ikea dafür verwendet.
Grüne Träger ran, da er grün so gerne mag und alles zusammengenäht. Fertig ist die neue Beuteltasche zum Wenden!
Die Tasche durfte dann auch schon mit zum Einkaufen.


Und gleich dazu gab es dann noch ein Brillenetui für die neue Sonnenbrille!
Passend zum Wendeloopschal mit kleinen Füchschen, der Innenstoff blau.
Geschlossen wir das Etui mit einem Knopf.


Weiterlesen »

Samstag, 6. Juni 2015

Kroatien - ein Bericht

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Wieder zuhause.
Auch wieder schön! Gerade wenn das Wetter so herrlich ist wie im Urlaub!

Und so bekommt ihr jetzt den geballten Kroatien Urlaubsbericht.

Tag 2
Am zweiten Tag (wir hatten uns bereits an die "falsches Apartment irgendwie falsch und doch richtig gebucht" Situation gewöhnt) bekam mein Freund einen Anruf seines Bruders, der zufälligerweise auch in Kroatien war.
Ich vermute jetzt mal, dass sie den Post von unserem ersten Urlaubstag gesehen haben und so bescheid wussten.
Endlich macht Bloggen Sinn! ^^

Sie hatten ein Ferienhaus in Medulin, das nur ca. 12 km von Premantura entfernt ist und somit auch nur ein paar Autominuten zu fahren.
Wirklich schnicke dat Haus! Pool, Terrasse, Balkon, Grill, wirklich nett eingerichtet.
So verbrachten wir den zweiten Tag in Medulin mit Schlauchboot fahren im Meer, Weinschorle trinken und einer Menge Lachen.
Abends sind wir dann alle noch gemütlich zusammen gesessen.

Tag 3
Nach dem Frühstück ging's in den Naturpark Kap Kamenjak.
Der Eingang dazu befand sich gleich gegenüber unseres Urlaubsortes.
In den Park kommst du nur gegen eine Gebühr von 35 Kuna, was ca. 5 Euro sind.
Auch begrenzt sich die Zahl der Autos, die in den Park dürfen.
Nachdem wir uns mit den anderen getroffen hatten, fuhren wir planlos durch den Park.
Staubig holprige Kiesstraßen entlang. Mein Plan war anfangs eigentlich den Park zu Fuß zu erkunden, aber die Hitze und der Staub schreckten mich dann doch ein wenig ab.
Die ca. 30 Orchideenarten im Park hätten mich brennend interessiert, da ich selbst ja ein Orchideenliebhaber bin! Und auch die Pflanzenvielfalt muss überwältigend sein, was man vom Auto aus aber nicht unbedingt mitbekommt.
So haben wir uns eine Bucht gesucht und haben es uns dann dort "gemütlich" gemacht, soweit man es sich auf Felsen gemütlich machen kann.
Lange haben wir es dort aber nicht ausgehalten. wir drei sind dann weiter in den Dino-Park im Kap Kamenjak. Ein beschilderter Weg führte an einigen Dino Modellen vorbei, mit Infotafeln dazu. Ebenso ging's ein kleines Stück am Meer entlang, was auch schon das Beste an diesem Dino-Park ist.
Bevor es wieder ins Apartment ging, gönnten wir uns noch ein kroatisches Bier in einer Bar am Meer.


Tag 4
Für den vierten Tag stand Pula mit seinem Amphitheater auf dem Plan.
Auch das ist mit dem Auto super zu erreichen, sind es nur ca. 12 km.
Nach ca. 20 Minuten Fahrzeit und einer kleinen Suche nach einem geeigneten Parkplatz (gefunden gleich neben dem Amphitheater) wollten wir erstmal einen Kaffee gemütlich in einem netten Cafe trinken. Doch leider gab es in der Umgebung nicht wirklich etwas ansprechendes und so sank unsere Laune.
Wir entschieden uns dann für ein Cafe in einem mini kleinen Park.
Pula soll so schön alt und antik und toll sein, davon haben wir jedoch nichts mitbekommen. Vielleicht waren wir einfach nur am falschen Platz und hätten noch rum gehen sollen/müssen, aber Charme versprüht diese Stadt keinen!
Das Amphitheater war dafür die (oder zumindest meine) Entschädigung! ^^


Tag 5
Am Donnerstag traten wir dann schon relativ zeitig unsere Reise nach Trieste an.
Ja, wir hatten uns spontan dazu entschieden nach Trieste (das ist in Italien) zu fahren. Lag auf dem Weg und so haben wir noch schnell für eine Nacht ein Zimmer in einem Hotel gebucht.

Leute, wenn ihr spontan in eine Stadt reisen wollt, bucht nicht vorher schon!
Ankommen, nach Hotel, Apartment oder sonstigem suchen und dann vor Ort buchen. 
Wir haben mit diesem Hotel und auch der Stadt Trieste so daneben gegriffen, dass wir nach ein paar Stunden in der Stadt die Heimreise angetreten sind.
Vielleicht lag es dran, dass wir überhaupt schon ein wenig enttäuscht von unserem Urlaub in Kroatien und wir deshalb nicht mehr so voller Euphorie für Trieste waren, aber auch die Stadt hatte nicht wirklich viel zu bieten.
Fotos haben wir keine gemacht, dazu fehlte einfach die Lust.
Nun habe ich teures Lehrgeld bezahlt, denn das Hotel hat uns die Übernachtungskosten nicht mehr rückerstattet. Ok, wir konnten immerhin noch vier Cappuccini und drei Kugeln Eis als Entschädigung raushandeln. 
Glücklich über diese Situation war ich trotzdem nicht, immerhin 50 € in den Wind geschossen...
Um ca. 17 Uhr ging's dann also Richtung Deutschland.

Die Fahrt nach Hause war angenehm lustig und um ca. 23 Uhr waren wir auch schon am Ziel.


Resümee
Hotel vor Ort buchen oder nur noch über das Hotel selbst - Kosten- und Ärgerersparnis!
Spontane Städtetrips ja, aber nicht vorher schon durch ein Hotel festlegen und binden lassen.
Kroatien bietet keine Sandstrände. Sitzfleisch mitnehmen oder etwas geeignetes als Unterlage.




Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic