Sonntag, 28. Juli 2013

The first step is done

3 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Der erste Schritt ist getan, besser gesagt die erste Arbeit in Richtung "schöner Garten".
Der Baum ist weg. Und jetzt ist es leer, nix mehr da.
Es war eigentlich ein schöner großer Baum. Aber er hat wirklich viel Platz weg genommen und auch viel Schatten gemacht.
Ja und jetzt, warum musste der überhaupt weg? Weil jetzt Platz für einen Pool ist. Mein Herallerliebster und ich sind uns zwar mit der Tiefe noch nicht so ganz einig, aber auch das sollte bis morgen entschieden sein.
Doch so offen gefällt mir das nicht, also wird im Laufe der Woche noch ein Bambus Sichtschutz an den Zaun montiert.
Diese ganze schweißtreibende Arbeit sollte sich ja auch irgendwann mal auszahlen und der Garten ein kleines Plätzchen zum Wohlfühlen sein. Doch im Moment liegt noch einiges vor mir.
Nur nicht das Ziel aus den Augen verlieren!

The first step is done, the first working towards the "beautiful garden". The tree is gone. And now it is empty, nothing there anymore. It was actually a nice big tree. But it has really taken a lot of space and also made ​​a lot of shade. Yes and now why did it have to get away? Because now there is room for a pool. My boyfreind and I don't agree with depth but even that should be decided by tomorrow. This whole sweaty work should indeed pay off someday and be a little spot in the garden to relax. But at the moment it's still a lot to do. Just don't lose sight of the goal!



Weiterlesen »

Donnerstag, 25. Juli 2013

Another day

4 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Der Sommer kann so schön sein. Und er ist einfach herrlich!
Doch es geht schon wieder los. Kaum ist es richtig warm, fangen meine Mitmenschen auch schon an, sich über diese Hitze zu beschweren. Zu kalt, zu warm,... Na was denn nun?!
Mir jedenfalls egal.
Ich mag ihn, den Sommer. Auch wenn ich es manchmal wirklich unerträglich warm finde.
Es ist so herrlich, wenn früh morgens die Sonne durch die Rollos scheint und einen strahlenden Tag ankündigt!
Ab und zu sitzt dann auch ein Käterchen auf dem Fensterbrett und wartet.

Summer can be so beautiful. And it is simply gorgeous! But there we go again. As soon as it is really warm, my fellow also begin already to complain about this heat. Too cold, too hot, ... Well, what now?
I don't care anyway. I like summer. Although sometimes I find it unbearably hot. It's so wonderful when the sun is shining through the blinds early in the morning and a bright day is announcing! Now and then my cat is sitting on the window sill and wait.




Weiterlesen »

Dienstag, 23. Juli 2013

Three wishes (or a little bit more)...

4 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Meine kleine Dienstags-Inspiration.
Nasty Gal rockt!


all pics via Nasty Gal




Weiterlesen »

Samstag, 20. Juli 2013

Smoothie Summer Feeling (by Jenny)

4 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Einen wunderschönen guten Tag ihr Lieben! 

Heute habe ich die Ehre hier bei Nicole einen Beitrag für euch zu verfassen, was mich natürlich sehr freut! Lange habe ich überlegt was ich schreibe, stelle ich euch ein Outfit vor, ein Nageldesign? Nein, ich hab etwas viel besseres für euch! Kennt ihr das, wenn ihr lange in der Sonne wart, euch gebräunt habt und einfach nur abkühlen wollt? Natürlich hat man dann eher keine Lust auf Leitungswasser, der Körper verlangt nach etwas fruchtigem, frischen! Da ich im Sommer unheimlich gern Melone esse, dachte ich mir: "Mach einen Smoothie!"


Und dafür braucht ihr gerade mal wenige Minuten! Ich habe mir eine Viertel Wassermelone (kernarm) gekauft, eine Dose Ananasstückchen und eine Flasche Zitronenlimonade, um das Ganze etwas zu strecken. Am Einfachsten könnt ihr die Smoothies mixen, wenn ihr einen Standmixer habt. Die gibt es manchmal recht günstig bei Tchibo, meiner hat gerade mal 15€ gekostet. 
Ihr schneidet die Melone in Stückchen, die können auch gern größer sein, da sie später eh zerstampft/zerhächselt werden. Es ist praktisch die Kerne herauszunehmen, da der Smoothie später dickflüssiger ist und schwer zu filtern. Zusammen mit den abgetropften Ananasstückchen gebt ihr die Melone nun in den Mixer und lasst ihn für wenige Sekunden laufen, bis alle Stückchen ordentlich zerkleinert wurden, aber nicht vollkommen zerschnitten sind. Falls ihr keinen Mixer zur Hand habt, könnt ihr die Früchte auch in eine Schale geben und mit einer Gabel ordentlich zerdrücken. Dann seid ihr auch schon so gut wie fertig! Ihr füllt die Mischung einfach in ein Glas, frischt sie mit etwas fruchtiger Limonade oder meinetwegen auch Alkohol auf, Strohhalme rein und fertig, schon könnt ihr genießen! Falls ihr Ananas oder Melonen nicht mögt, man kann mit allen möglichen Früchten Smoothies machen, euch sind keine Grenzen gesetzt! 


Mein Smoothie war Klasse und ich werde mir sicher noch einige Konstellationen ausdenken und auf meinem Blog darüber berichten. Habt ihr auch schonmal Smoothies selber gemacht, oder vielleicht sogar Limonade die auf dem gleichen Prinzip basiert? 

Liebe Grüße, eure Jenny von fuchsbau-related!
Weiterlesen »

Dienstag, 16. Juli 2013

The evening is getting better

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Der Sommer ist da und was macht sich da besser, als draußen zu sitzen und eine kühle Strawberry-Magarita zu genießen.
Und selbst gemacht schmeckt es bekanntlich am Besten.
In der Zeitschrift Sweet Paul - Das Food- & Stylemagazin finden sich wirklich tolle, außergewöhnliche Rezepte, aber auch Bastelideen.
Die Seiten mit den Sommerdrinks find' ich besonders toll! Denn hier sind einige Klassiker ein wenig umgewandelt und ergeben so ein ganz neues Geschmackserlebnis.
Also hab ich mich gestern an das Rezept für die Strawberry-Magarita ran gemacht. Ganz einfach und wirklich lecker.

Strawberry-Magarita

Zutaten
230 g Erdbeeren, gewaschen, geputzt
1 EL Zucker
60 ml Wasser
110 ml Tequilla
80 ml Triple Sec
Saft von 2 Limetten
Eis

1. Erdbeeren, Zucker und Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
2. 25 Minuten köcheln, dann abkühlen lassen.
3. Die Erdbeeren zusammen mit den anderen Zutaten pürieren. In große Gläser füllen und servieren.

Die Mengenangabe ist für ein Glas. Also genau das Richtige für einen gemütlichen Abend alleine. Entspannen, ruhe genießen und abschalten!
Lasst es euch schmecken!

Summer is here and what'sbetter than to sit outside and enjoy a cool Strawberry-Margarita. Selfmade, you know, is always the best. In the magazine Sweet Paul - The Food & Style magazine you find really great unusual recipes but also craft ideas. The pages with the summer drinks I find particularly great! Because here are some classics converted a little bit . So you get a whole new taste experience. The Strawberry-Magarita recipe is simple and really tasty.
Ingredients:
230 g strawberries, washed, trimmed
1 tablespoon sugar
60 ml water
110 ml tequila
80 oz Triple Sec
juice of 2 limes
ice
1.  Strawberries, sugar and water in a small saucepan, bring to a boil.
2.  Simmer for 25 minutes, then let cool.
3.  The strawberry puree together with the other ingredients. Fill in in large glasses and serve.
The amount is specified for a glass. So perfect for a cozy evening alone. Relax calm, enjoy and unwind!
Let it be taste to you!


Weiterlesen »

Montag, 15. Juli 2013

Oh, what have I done?

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Das Wochenende ist wieder einmal viel zu schnell um. Schon jetzt, vorbei.
Und wieder eine ähnliche Woche, die sich so dahin bewegt. Ohne großes Aufsehen zu erregen. Vor meinem inneren Auge läuft die Woche genau so ab, wie ich mich fühle: schwarz-weiß. Einem Film ähnlich, dem ich nur still folge. Den ich mir ansehe.
Ich bin wohl ein wenig lethargisch derzeit. Es wird alles besser, nur gerade eben nicht gleich und jetzt.
Das ist aber auch gar nicht schlimm.
Das Leben ist immer für eine Überraschung gut und auch für Schönes ist sie zu haben. So genieße ich die Wochenenden.
Und war Samstag und Sonntag Schnäppchen shoppen im Secondhand Laden und Flohmarkt.

The weekend is over again to much too fast. And again a similar week. Without causing a stir. In my mind's eye the week works exactly the same as I feel myself: black and white. A similar film, I follow as a silent watcher. I'm probably a little lethargic at the moment. It will get better but not right now. But that's not so bad. Life is always good for a surprise and it is also nice to have. So I enjoy the weekends. So I was bargain shopping at the thrift store at the weekend.


Weiterlesen »

Samstag, 13. Juli 2013

I know you want it...

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Irgendwie schleppe ich mich von Woche zu Woche.
Und jede Woche irgendwie gleich. Kennt ihr das?
Nichts macht so richtig Spaß. Ich bin so.... depressiv? Nein, so schlimm ist es nicht. Aber irgendwie komisch. Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, dass ich mich noch nicht richtig fit fühle.
Und das schöne Wetter kann an meiner Stimmung auch nichts ändern.
Jetzt wird erst mal in der Wohnung klar schiff gemacht. Und später geht's dann auf den Flohmarkt, in der Hand einen Coffee-to-go, Abends noch lecker essen gehen, das hebt dann sicher die Stimmung!

Ich wünsche euch einen sonnige und schönen Samstag!


Somehow I drag myself from week to week. And every week's the same somehow. Do you know that? Nothing really enjoyable. I am so .... depressed? No, it's not so bad. But somehow funny. Maybe it's a little because I didn't feel really fit. And the nice weather can change my mood. Now I'll make my apartment clean. And then it's off to the flea market, in hand a coffee-to-go, in the evening we'll go to the restaurant then certainly my mood lifts up to the air! 
I wish you a sunny and beautiful Saturday!









Weiterlesen »

Dienstag, 9. Juli 2013

Summer is just a scent away

4 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Da ich vorgestern meinen neuen Sommer-Lieblingsduft vorgestellt habe, dachte ich mir, ich stelle euch auch noch den Rest meiner Duft-Lieblinge vor.
So mag ich auch besonders gerne Summer von Kenzo. Das ist ein blumig-zitroniger Duft, der so leicht und unbeschwert daher kommt. In der Kopfnote Bergamotte, Zitrone und Zitrusfrüchte, die Hernote beherbergt Freesie, Jasmin, Maiglöckchen, Mandelmilch, Mimose und Veilchen und in der Basisnote finden sich Amber, Hölzer, Moschus, Styrax, Zeder und zitrische Noten.
Mein wohl am meisten verwendeter Duft is Noa von Cacharel. Mein Alltagsbegleiter. Damit fühlt man sich wohl, egal ob in der Arbeit oder Abends im Restaurant.
Die Kopfnote: Freesie, grüne Noten, Moschus, Pfingstrose, Pfirsich, Pflaume. Die Hernote: Gras, Jasmin, Lilie, Maiglöckchen, Rose, Ylang-Ylang. Und in der Basisnote finden sich Kaffee, Koriander, Sandelholz, Tonkabohne, Vanille, Weihrauch und Zeder.
Das wirklich praktische an meiner kleinen Parfümsammlung ist, dass sie nie zu groß wird. Denn immer wenn ich einen Duft nicht mehr sonderlich mag, bekommt ihn meine liebste Oma. Die freut sich immer so herrlich über einen neuen Duft (erst gestern über Kate von Kate Moss) und ich habe wieder Platz für etwas neues.
Im Moment überlege ich, ob ich mich von Jill Sander Sun trennen soll. Der Duft war mir jahrelang ein treuer Begleiter, aber im Moment überzeugt er mich nicht mehr so richtig.


Since I introduced you my new favorite summer scent yesterday I thought I'd introduce you still the rest of my darlings. I also like Summer by Kenzo. This is a floral and lemony fragrance that is so easy and carefree. 
Probably my most used fragrance is Noa by Cacharel. My everyday companion. So that you feel comfortable whether in work or in the evening at a nice restaurant. My small perfume collection gets never too big. Because every time I don't particularly like a fragrance it gets my dearest grandma. She is always so happy about a new fragrance (just yesterday about Kate by Kate Moss) and I have space for something new again. At the moment I am considering whether I should separate myself from Jil Sander Sun. The scent was a faithful companion to me for years but at the moment he convinced me not really.


Weiterlesen »

Sonntag, 7. Juli 2013

Honey you're my golden star

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
So langsam kommt der Sommer zurück. Irgendwie zumindest.
Auch wenn heute ein bewölkter Tag ist, so räkeln sich die Temperaturen schon ziemlich in die Höhe und hi und da blitzt die Sonne durch die Wolkendecke.
Und so möchte ich euch meinen neuesten Lieblingsduft für den Sommer vorstellen.
Envy Me von Gucci.
Der Duft ist sehr blumig und fruchtig. So ergeben Litschi, rosa Pfeffer und Wasserjasmin die Kopfnote. Flieder, Granatapfel, Pfingstrose und weißer Tee ergeben die Herznote und in der Basisnote pinker Moschus, Sandel- und Teakholz.
Es ist ein sehr angenehm unaufdringlicher Duft, den man getrost Tag für Tag verwenden kann.
Ich persönlich mag das auch so für die Arbeit. Envy Me hält gut 8 Stunden (wenn nicht mehr), bis der Duft dann verflogen ist.
Die Geister streiten sich über den Duft. Manche mögen ihn, lieben ihn sogar, andere wiederum können gar nichts damit anfangen.
Ich mag ihn und er wird mir sicher ein treuer Sommerbegleiter!


Slowly the summer is coming back. Somehow, at least. Even though today is a cloudy day, so the temperatures is quite rising up and su flashes through the clouds a little bit. And so I want you to meet my newest favorite scent for summer. Envy Me by Gucci.
The scent is very flowery and fruity. Lychee, pink pepper and water jasmine give the top note. Lilac, pomegranate, peony and white tea yield are the heart notes and base notes pink musk, sandalwood and teak. It is a very pleasant unobtrusive scent that you can use every day confidently. I personally like it that way for work. Envy Me smeels good eight hours (if not more). The spirits are arguing about the fragrance. Some like him, even love him, others can do anything with it.
I like it and it sure will be my faithful companion summer!




Weiterlesen »

Dienstag, 2. Juli 2013

Let us be creative and make a new world

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Endlich habe ich es geschafft eines meiner Kreativitäten fertig zu machen.
Lange schon liegen in meinem Schrank, ganz weit oben und kaum sichtbar, Stoffreste, die doch nicht so richtig Verwendung finden. Eigentlich total schade.
Und dann bewahre ich in meinem Büro noch einiges zum Basteln auf, was auch nicht zum Einsatz kam. 
Bis heute. Denn da habe ich meine Lichterkette raus geholt, mir ein paar Stoffreste ausgesucht und schon konnte es los gehen.

Und so geht's:

1. Du suchst dir erstmal Stoffe aus, die dir gefallen. Vielleicht wählst du auch Farben in einem Farbbereich. So erzielst du mehr Ruhe. Ich wollte es bunt haben. Im Sommer darf es ruhig durcheinander zugehen.
2. Du schneidest dir ca 15 x 30 cm große Stoffteile her. Dann wird links auf links in der Hälfte gefaltet und mit Stecknadeln am offenen Teil zusammengesteckt. Ich selbst habe es mit Textilkleber geklebt.
Bruchkante bis kurz vor die Stecknadeln fransig einschneiden. Stecknadeln entfernen.
3. So erhältst du einen Schnipselstreifen.
4. Nun kommt ein wenig Kleber auf das Plastik der Leuchtmittelfassung und wird umwickelt. Anschließend mit einem Stück Bast umwickeln, verknoten und zurückschneiden.


Finally I managed to make one of my creativities done. It took so long and in my closet have been lying so much nice drapery waiting for their input. And so much other stuff is waiting in my office. Until today. Because I have my fairy lights brought out, choose some nice drapery and started with work.




Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic